Ökosysteme

Öko-Landbau
Berufsschule
Landwirtschaft
Ökosysteme und natürliche Lebensräume

Ökologischer Landbau als „Kulturökosystem“

Leitgedanke im ökologischen Landbau ist das Wirtschaften im Einklang mit der Natur. Natürliche Lebensprozesse sollen gefördert und Stoffkreisläufe weitgehend geschlossen werden. Pflanzenbau und Tierhaltung müssen gekoppelt werden. Der landwirtschaftliche Betrieb mit dem Menschen, Böden, Pflanzen und Tieren wird als ein vielseitiges Ganzes, als eine Art Organismus verstanden.

Zur Erreichung der Ziele werden folgende Wege eingeschlagen:

  • Lenkung der Stoffflüsse innerhalb des Betriebes im Sinne der Ziele und der Gestaltung der einzelnen Landwirtschaft als ein in sich weitgehend geschlossenes Kultur-Ökosystem.
  • Vielartiger Anbau und vielseitige Betriebsstruktur.
  • Anpassung der Tierhaltung und -zucht an Standort und Hofverhältnisse sowie artgemäße Haltung unter Berücksichtigung ethischer Gesichtspunkte.
  • Förderung bewährter Kultursorten und Zuchtrassen, besonders im Hinblick auf Schädlingsresistenz und Tiergesundheit.
A 1 Grundlagen
- b2) Ökosysteme ::: Seite 4 :::
W. Janka
Informationen Ökolandbau    © BLE 2003