Boden-
fruchtbarkeit
Öko-Landbau
Berufsschule
Landwirtschaft
Boden, Humus – Zusammenhänge
Die Spatendiagnose - Arbeitsaufträge:
  1. Lesen Sie das Informationsblatt (b2a_S1_spaten.htm und b2a_S2_spaten.htm) zur Durchführung der Spatendiagnose!
  2. Überlegen Sie, wie die Ergebnisse der Spatendiagnose auf dem Arbeitsblatt festgehalten werden könnten.
  3. Vervollständigen Sie das Arbeitsblatt „Bodenbeurteilung mittels Spatendiagnose“! (b2a_ab2_spaten.htm)
  4. Gehen Sie auf einen Ackerschlag, und weisen Sie anhand der Spatendiagnose einen garen und einen verdichteten Boden nach!
  5. Bestimmen Sie die Bodenart nach der Fingerprobe!

Sand

Einzelteilchen körnig, fühl- und gut sichtbar

Nicht bindig oder formbar, haftet nicht an den Fingern

Schluff

Einzelteilchen mehlig, nicht oder kaum fühlbar

Nicht bindig, schlecht formbar, haftet deutlich in Fingerrillen

Ton

Einzelteilchen schmierig, nicht fühl- oder sichtbar

Bindig, plastisch, klebrig, gut form- und ausrollbar (wie einen Bleistift)

  1. Erarbeiten Sie mit dem Lernprogramm „Bodenschutz“ (AID-Arbeitsheft 3327/1995) wichtige Grundlagen der Bodenkunde!
B2 Bodenfruchtbarkeit
a) - Spatendiagnose ::: Seite 1 :::
aktualisiert: 08.08.2003 11:58
H. Bartels – W. Janka
  © BLE 2003