Einführung
Öko-Landbau
Berufsschule
Landwirtschaft
Grundsätze und Ziele des Öko-Landbaues im Vergleich zu den anderen Anbauverfahren

Definitionen – Arbeitsaufträge

  1. Markieren Sie im Informationsblatt wichtige Unterschiede in den Grundsätzen und Zielen der Anbauverfahren!
  2. Schreiben Sie die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Anbauverfahren heraus und diskutieren Sie die Ergebnisse in der Klasse!
  3. Zeigen Sie in einem Schaubild auf, wie der Konflikt zwischen Ökologie und Ökonomie in der Landwirtschaft gelöst werden könnte.
    Berücksichtigen Sie in Ihrem Schaubild u. a. die Rolle des Staates, der Verbraucher und verschiedener Anbauverfahren!
  4. Stellen Sie Ihre Arbeitsergebnisse gruppenweise vor und besprechen Sie diese!
Anbauverfahren
Vorteile
Nachteile
Integriert
  • Minimierung von Rückständen
  • Einsparung von Pflanzenschutzmitteln (PSM)
  • es ist viel Fachwissen nötig (Schadschwellen)
  • zeitaufwendig wegen intensiver Kontrollen
Konventionell
  • hohe Erträge
  • geringerer zeitlicher Aufwand
  • einfachere Vermarktung
  • gute Eiweißqualitäten
  • Rückstände in Wasser, Boden, Nahrungsmitteln
  • große Abhängigkeit von Betriebsmittelpreisen
  • hohes N-Düngungsniveau
  • hoher Energiebedarf
Organisch-biologisch
  • Prinzip der Nichtverursachung
  • Schäden an der Natur vermeiden
  • keine Rückstände in Wasser Boden, Nahrungsmitteln
  • Problem der Verunkrautung
  • niedrigere Erträge
  • größere Ertragsschwankungen
  • aufwendige Vermarktung
Biologisch-dynamisch
– siehe Organisch-biologisch –
– siehe Organisch-biologisch –
A 2 Grundlagen
a) Grundsätze des ÖL (4)
aktualisiert: 08.08.2003 11:58
H. Bartels – W. Janka
  © BLE 2003